Die Steiermark ist Österreichs waldreichstes Bundesland.

Warum Pellets von daheim mehr wert sind

Es lebe unsere Umwelt! Die Steiermark, nicht umsonst das „grüne Herz“ genannt, ist Österreichs waldreichstes Bundesland. Allein der Bezirk Murtal ist von 110.000 Hektar Wald bedeckt. Warum also in die Ferne schweifen, wenn das Gute wächst so nah?

Pellets Produktion

Die Pabst-Garantie: Wir liefern zu 100 % Pellets aus eigener Produktion

Kein Import von Billig-Holz, keine langen Transportwege: Die Holzindustrie Pabst verarbeitet ausschließlich heimisches Holz. Bei den vielen Arbeitsschritten fallen Säge- und Hobelspäne an – und diese Späne sind die Basis für gesunde, mit Energie geladene heimische Pellets.

Die Fichten- und Lärchenspäne, garantiert ohne Verunreinigung durch Lacke, Kleber oder andere Kunststoffe, werden in einem Trockner mit der Kapazität von 6500 kg pro Stunde technisch getrocknet, verpresst, in großen Silos gelagert und anschließend direkt per Pabst-LKW an den Endkunden geliefert. Auch handliche 15 kg-Säcke sind erhältlich.

Übrigens: Der Energieaufwand für die Herstellung von Pellets beträgt nur etwa 2,5 % des Heizwertes der Energiebündel! Zum Vergleich: Bei Heizöl beträgt der Energieaufwand für die Produktion 12 %, bei Flüssiggas sind es 14 %. 

Pellets in Säcken - nur wo Pabst drauf steht, ist Pabst drin.

Nur wo Pabst drauf steht, ist Pabst drin

Pellets gibt es viele. Doch nur die von Pabst sind die ehrlichen Energiebündel. Denn Pabst-Pellets sind codiert – mit grünen Teilchen. Damit alles klar ist für jene Kunden, die Produkte aus der Heimat bevorzugen! Denn Pabst produziert nur Pellets mit höchstem Brennwert. Bei Pabst hat man auch die Gewissheit, dass regionale Kreisläufe eingehalten werden, um Arbeitsplätze in der Heimat zu schaffen und zu erhalten.

Top